vegane-waffeln-rezepte

Vegane Waffeln selbst machen

Der Unterschied zwischen klassischen und veganen Waffeln besteht darin, dass die Butter, Eier sowie Milch weggelassen, genauer gesagt ersetzt werden. In veganen Waffeln sind statt der Butter wahlweise neutrales Öl oder vegane Margarine enthalten. Die Eier werden gänzlich außen vor gelassen und die Milch wird durch eine pflanzliche Variante ersetzt. Hier gibt es die Möglichkeit Sojamilch, Hafermilch oder Mandelmilch zu wählen.

Einfaches Grundrezept für vegane Waffeln:

Die Zutaten ergeben acht vegane Waffeln

  • 250 g Mehl
  • 125 g vegane Butter oder vegane Margarine plus zusätzlich 30 g zum Einfetten des Waffeleisens
  • 350 ml Sojamilch oder andere pflanzliche Variante
  • 125 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • ein halbes Päckchen Backpulver
  • eine kleine Prise Salz
  1. Zuerst die Margarine bei Zimmertemperatur weich werden lassen.
  2. Das Mehl wird mit dem Backpulver und dem Salz vermischt.
  3. Nun wird das Waffeleisen auf mittlere Hitze vorgeheizt.
  4. Anschließend die 125 g Margarine mit dem Zucker sowie dem Vanillezucker mit dem Handmixer verrühren und die Mehl-Backpulver-Mischung hinzufügen. Ebenfalls verrühren.
  5. Die Sojamilch wird ebenfalls beigegeben und kurz verrührt.
  6. Das inzwischen vorgeheizte Waffeleisen gut einfetten. Dies geht am besten, indem ein Teil der 30 g weichen Margarine mit einem Backpinsel verteilt wird.
  7. Die Backzeit pro Waffel beträgt etwa vier – bis viereinhalb Minuten.
  8. Das Waffeleisen muss für jede Waffel erneut eingefettet werden.

Zuckerfreie vegane Waffeln für den kalorienbewussten Nachtisch-Liebhaber

Die Zutaten ergeben vier Waffeln

  • 200 g Weizenmehl
  • 0,80 TL. Backpulver
  • 0,40 TL Salz
  • 50 g vegane Butter
  • 50 g Zucker
  • 100 ml Sojamilch mit Vanillegeschmack
  • 70 ml Mineralwasser
  • Etwas vegane Butter zum Einfetten des Waffeleisens

Das Mehl wird mit dem Backpulver und dem Salz vermischt. Jetzt die vegane Butter sowie den Zucker verrühren. Anschließend die Mehlmischung, Sojamilch und das Mineralwasser zugeben und zu einem glatten Teig rühren. Das Waffeleisen erhitzen und beide Seiten gut einfetten.

Ist das Eisen erhitzt, etwa zwei Esslöffel des Teiges hineingeben, Gerät schließen und die veganen Waffeln ca. zwei bis drei Minuten goldbraun backen. Fertige Waffeln herausnehmen und mit dem restlichen Teig genauso verfahren.

Vegane belgische Waffeln

vegane-waffeln-alternative

Die Zutaten ergeben 4 Portionen

  • 60 g Pflanzenmargarine
  • 30 g Zucker
  • 1,6 EL Ahornsirup
  • 100 g Mehl
  • 0,8 TL Backpulver
  • 40 g gemahlene Mandeln
  • 60 g Sojajoghurt
  • eine Prise Salz
  • 80 ml Mandelmilch (optional)
  • Pflanzenmargarine zum Einfetten des Waffeleisens
  • Puderzucker zum Bestäuben

Die Margarine wird mit dem Zucker und dem Ahornsirup cremig gerührt. Mehl und Backpulver vermischen und darüber sieben. Zum Schluss die Mandeln, den Sojajoghurt sowie das Salz zugeben und zu einem glatten Teig verrühren. Auf Wunsch die Mandelmilch zufügen.

Das Waffeleisen vorheizen, gut einfetten und die Waffeln einzeln goldbraun ausbacken. Das Waffeleisen muss für jede Waffel erneut gefettet werden.

Vegane Waffeln mit Apfelmus: Der süße Klassiker

Die Zutaten ergeben Waffeln für vier Personen

  • 200 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 160 g Apfelmus
  • 100 ml Mineralwasser
  • 200 ml Hafermilch
  • 2 EL Kokosöl – plus zusätzlich etwas mehr zum Einfetten
  • 100 g Apfelmus zum Servieren
  • wahlweise Blaubeeren zum Servieren

Das Mehl mit dem Backpulver sowie dem Salz mischen. Nun das Apfelmus mit der Hafermilch und den zwei Esslöffel Kokosöl verrühren. Die Mehlmischung unterrühren. Das Mineralwasser zufügen und alles zu einem glatten Teig verrühren.

Anschließend das Waffeleisen vorheizen, mit Kokosöl gut einfetten, etwa zwei Kellen des Teiges in die Mitte geben und etwas verteilen. Nachdem die Waffeln goldbraun ausgebacken wurden, werden diese mit Apfelmus oder Sojajoghurt und wahlweise Blaubeeren serviert.

Vegane Waffeln mit Banane

Das Rezept ergibt vier Portionen

  • 150 g Dinkelmehl Typ 630 oder Weizenmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • eine sehr reife Banane
  • 250 ml Sojamilch mit Vanillegeschmack
  • Öl zum Einfetten

Das Mehl wird mit dem Backpulver, dem Zimt sowie der Prise Salz vermischt. Anschließend wird die Banane mithilfe einer Gabel zerdrückt und mit der Sojamilch und dem Mehl vermischt. Den Teig gut umrühren.

Jetzt wird das Waffeleisen vorgeheizt und gut eingefettet. Die Waffeln bei mittlerer Hitze goldbraun ausbacken. Das Waffeleisen muss vor jeder Waffel erneut gefettet werden.

Herzhafte vegane Waffeln zum Mittag- und Abendessen

vegane-waffeln-rezepte-anleitung

Die Zutaten ergeben acht Waffeln

  • 250 g Dinkelmehl Typ 630
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Paprika
  • ½ TL Salz
  • Pfeffer
  • 2 EL geschrotete Leinsamen
  • 280 ml Hafermilch
  • 3 EL Rapsöl
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 g Blattspinat
  • 1 kleine, rote Paprika
  • 2 EL Haferflocken
  • 60 g Cocktailtomaten
  • Olivenöl

Das Dinkelmehl mit dem Backpulver, dem Paprika, Salz und Pfeffer mischen. Die Leinsamen in 250 ml Hafermilch geben und für zehn Minuten im Kühlschrank quellen lassen. Die Zwiebel sowie die Knoblauchzehe schälen und in kleine Würfel schneiden. Spinat waschen, trocken tupfen oder alternativ in einer Salatschleuder trocken schleudern.

Die Paprika waschen, entkernen und ebenfalls klein würfeln. Nun die Zwiebeln in einer heißen Pfanne mit Olivenöl glasig anbraten, den Spinat sowie die rote Paprika zugeben und unter Rühren, solange braten, bis der Spinat zerfällt. Die Knoblauchzehe zugeben und unter weiterem Rühren etwa eine Minute braten.

Mit der restlichen Hafermilch ablöschen, die Haferflocken unterrühren und etwa zwei Minuten weiter braten. Anschließend mit Salz und Pfeffer würzen und von der Herdplatte nehmen. Unter die gequollene Leinsamen-Hafermilchmischung das Rapsöl rühren, zum Mehlgemisch geben und mit dem Schneebesen verrühren.

Zum Schluss die Spinat-Paprika-Mischung sowie die Tomaten zufügen und mit einem Löffel unterrühren.Das Waffeleisen vorheizen, gut einfetten und die Waffeln einzeln goldbraun ausbacken lassen. Das Waffeleisen vor jeder Waffel erneut einfetten.

Häufige Fragen

Kann man vegane Waffeln kaufen?

Vegane Waffeln können bereits fertig gebacken sowie auch als Teigmischung online erworben werden.

Fazit der Redaktion: Vegane Waffeln stehen ihren Geschwistern geschmacklich in Nichts nach

Für vegane Waffeln gibt es Rezepte in zahlreichen Variationen und Geschmacksrichtungen. Ob süß oder herzhaft, für jeden ist etwas dabei. Die veganen Waffeln sind eine hervorragende Alternative zu klassischen Waffeln, bei denen auch Veganer*innen naschen können.

Weitere Empfehlungen:

AngebotBestseller Nr. 1
frankonia CHOCOLAT NO SUGAR ADDED Hazelnut Crisp Waffles, 9 Stück, braun
  • Low Sugar
  • Vegan, ohne Palmöl
  • Ballaststoffreich
  • Ohne Zuckerzusatz
AngebotBestseller Nr. 2
Manner Zitronen-Waffeln | vegane knusprige Waffeln mit Zitronencreme | 1er Pack (400 g)
  • Fünf zarte Lagen Waffel gefüllt mit vier Schichten fruchtig-frischer Zitronencreme
  • Großpackung ideal zum Teilen
  • Im praktischen, wiederverschließbaren Beutel
  • Spezialität aus Wien
AngebotBestseller Nr. 3
Manner Neapolitaner | vegane knusprige Waffeln mit Haselnusscreme | 12er Pack (12 x 75 g)
  • MANNER Neapolitaner sind knusprige Waffeln in mehreren Schichten, gefüllt mit einer Haselnusscremefüllung
  • VEGNAN und LAKTOSEFREI
  • OHNE künstliche Farb- & Konservierungsstoffe
  • MANNER kauft 100% UTZ-zertifizierten Kakao für dieses Produkt
Bestseller Nr. 4
Manner Neapolitaner | vegane knusprige Waffeln mit Haselnusscreme | 1er Pack (400 g)
  • Die Klassiker aus dem Hause Manner im praktischen, wiederverschließbaren Beutel
  • Die Größe der Schnitte ist mundgerecht bemessen
  • Veganes produkt
  • Laktosefrei